loader image
UBA-Fachtagung
Nachhaltige Stadtmobilität auf Quartiers- und Stadtteilebene

Modellvorhaben nachhaltige Stadtmobilität unter besonderer Berücksichtigung der Aufteilung des Straßenraums (MONASTA)

In vier Modellprojekten in Aachen, Köln, Kiel und Leipzig, die von 2016-2021 im Rahmen des Forschungsfeldes „Aktive Mobilität in städtischen Quartieren“ des Forschungsprogramms „Experimenteller Wohnungs- und Städtebau“ (ExWoSt) durchgeführt wurden, konnten Ansätze zur Förderung der Aktiven Mobilität im Quartier aufgezeigt werden. Diese Modellprojekte wurden mit ihren Maßnahmen und Prozessen vom Umweltbundesamt mit dem Forschungsprojekt MONASTA wissenschaftlich begleitet und evaluiert. Zugleich wurde untersucht, welche Möglichkeiten einer ebenso gerechten wie sicheren Aufteilung des Straßenraums zwischen motorisiertem Verkehr und der Aktiven Mobilität sowie weiteren Nutzungsansprüchen bestehen und welchen Beitrag eine Neuverteilung des Straßenraums zur nachhaltigen Mobilität und Lebens-qualität in der Stadt leisten kann.

Neuverteilung des Straßenraums

Trotz des Mobilitätswandels nimmt auf der Stadtteil- und Quartiersebene der Autoverkehr häufig noch immer eine dominierende Stellung ein. Die Folge sind Straßenräume, die durch parkende Autos übermäßig beansprucht und zugleich durch hohe Belastungen für Mensch und Umwelt in Form von Lärm, Schadstoffen, Treibhausgasen, Flächenverbrauch und Unfällen gekennzeichnet sind. Welche Lösungsansätze für eine gerechte und sichere Aufteilung des Straßenraums gibt es? Und welchen Beitrag kann eine Neuverteilung des Straßenraumes zur nachhaltigen Mobilität und Lebensqualität in der Stadt leisten? Antworten auf diese Fragen sollen bei der Fachveranstaltung zum Abschluss des MONASTA-Projektes des Umweltbundesamtes  gegeben werden.

Eine Anmeldung
ist nicht mehr möglich!

Zielgruppe: Kommunen, Fachverbände, Vereine, Interessens-vertretungen sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger

Veranstalter sind das Umweltbundesamt gemeinsam mit der Hochschule Bochum, durchgeführt von der Planersocietät sowie der Hochschule Bochum im Auftrag des Umweltbundesamtes.

Publikationen

Hier steht eine
Headline