Mo - Fr : 09:00 - 18:00
0231 589696-0

Fußverkehrs-Checks starten zum vierten Mal

Verkehrsminister Herrmann überreichte am Montag, 7. Mai 2018 in Stuttgart die Urkunden an die acht Teilnehmerkommunen für die Fußverkehrs-Checks 2018. Mit Ihren Ideen hatten sich diese gegen 50 weitere Bewerber durchgesetzt. Für die ausgewählten Städte und Gemeinden trägt das Land die Kosten für die Fußverkehrs-Checks.

Ausgewählt wurden: Bad Wildbad, Böblingen, Ehingen, Kusterdingen, Lörrach, Neckarsulm, Pforzheim und Zell am Harmersbach. Die Stadt Albstadt wird zudem auf eigene Kosten die Fußverkehrs-Checks durchführen.

Die Fußverkehrs-Checks der vergangenen Jahre haben deutlich gemacht, wie bereits mit vergleichsweise kleinen Maßnahmen auf die Bedürfnisse der Fußgängerinnen und Fußgänger eingegangen werden kann. Die Durchführung der Fußverkehrs-Checks hat zu einer deutlichen Sensibilisierung und einem besseren Verständnis für die Bedürfnisse der Fußgängerinnen und Fußgänger geführt.

Bei den Fußverkehrs-Checks bewerten Bürgerinnen und Bürger sowie Verwaltung und Politik im Rahmen von Workshops und Begehungen im Dialog die Situation des Fußverkehrs in ihrer Kommune. Mit der Unterstützung durch die Planersocietät erarbeiten sie Maßnahmenvorschläge, um die Wege zu Fuß künftig noch attraktiver und sicherer zu gestalten. Ziel der Fußverkehrs-Checks ist es, den Fußverkehr in Politik und Verwaltung wieder als eigenständige und wichtige Mobilitätsform ins Bewusstsein zu rücken, konkrete Verbesserungen anzustoßen und einen Impuls für eine verstärkte Förderung des Fußverkehrs vor Ort zu setzen.

Mehr über die Fußverkehrs-Checks erfahren Sie hier.

[Bildquelle: VM]