Mo - Fr : 09:00 - 18:00
0231 589696-0

Siegen-Wittgenstein: Ideenkarte wird rege genutzt

Für Siegen-Wittgenstein erstellt die Planersocietät aktuell ein kreisweites Radverkehrskonzept. Dabei greifen wir auch auf die Alltagserfahrungen und Ortskenntnisse der Radfahrer*innen aus dem Siegerland und dem Wittgensteiner Land zurück. Seit Mitte Mai ist dazu eine Ideenkarte online geschaltet, auf der gelobt und kritisiert werden kann, bauliche Mängel, fehlende Verbindungen und Fahrradparkmöglichkeiten markiert oder auch gute Beispiele…

Mehr lesen →

E-Mobil auf dem Sunderner Bildungshügel

Sundern liegt im Sauerland, da gehen die Wege mal bergab, gefühlt aber meist: bergauf. Die weiterführenden Schulen in Sundern stehen auf dem Bildungshügel – also ziemlich weit oben. Das schreckt ab, viele Schüler*innen fahren deshalb – sofern sie kein ÖV-Ticket haben – mit dem Auto zum Unterricht, als Mitfahrer*in oder Fahrer*in. Das Fahrrad spielt im…

Mehr lesen →

Digitaler Dienstag zu Mobility as a Service

Mobility as a Service – kurz MaaS oder übersetzt schlicht: Mobilität als Dienstleistung – ist eines der Zauberwörter der digitalen Mobilität der Zukunft. Was sich dahinter verbirgt, wo MaaS schon Wirklichkeit ist und welche Chancen und Risiken für die Verkehrswende dabei bestehen, verrät uns der Digitalexperte der Planersocietät, Dennis Stocksmeier, beim dritten Digitalen Dienstag der…

Mehr lesen →

Digitaler Dienstag zur Bürgerbeteiligung

Da lohnt sich das Nachschauen auf unserem Youtube-Kanal oder auf Facebook: Der zweite Digitale Dienstag der Planersocietät beschäftigte sich mit der Partizipation in Pademiezeiten. Einiges, aber längst nicht alles ist neu und ungewohnt, manches digitale Format muss sich erst einspielen. Aber natürlich geht es, so das Fazit der Experten: Mone Böcker (Tollerort Hamburg), Dr. Michael…

Mehr lesen →

Verkehrsplaner*in mit Schwerpunkt ÖPNV-Planung gesucht

Für unser Dortmunder Büro suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Verkehrsplaner*in (w/m/d) Weitere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle finden Sie hier.

StadtRaumCheck – neues Tool der Planersocietät

Gesunde Straßen und Plätze sind Grundlagen für eine lebenswerte Stadt. Eine einladende Gestaltung des öffentlichen Raums fördert die aktive Mobilität, erleichtert es, die Luftqualität zu verbessern, die Quartiere grüner zu gestalten und trägt zu einer attraktiven Stadt bei. Die Planersocietät bietet speziell den Städten und Gemeinden jetzt einen StadtRaumCheck an: Dabei wird ein fest definiertes…

Mehr lesen →

Gelungener Start in den Digitalen Dienstag

Die Planersocietät hat ein Format zur Digitalisierung in der Mobilität gestartet: den Digitalen Dienstag. Jeden ersten Dienstag im Monat (und im Mai auch am dritten Dienstag) strahlen wir um 16 Uhr (teils) live ein Video oder einen Podcast aus. Ein Thema wird kompakt in einer halben Stunde veranschaulicht. Beim ersten Digitalen Dienstag – der Expertendiskussion…

Mehr lesen →

Planersocietät jetzt auch auf Instagram

Die Planersocietät ist jetzt auch auf Instagram aktiv. Dabei präsentieren wir nicht nur spannende Themen und Projekte unseres Büros, sondern vieles Interessante rund um die Mobilität im Allgemeinen und die Verkehrswende im Besonderen. So gibt es demnächst jeden Monat den Digitalen Dienstag mit einem Live-Video oder einem Podcast zu Themen der (digitalen) Mobilität, die Zahl…

Mehr lesen →

Radwelt: Ibbenbüren steigt um

Das ADFC-Magazin Radwelt berichtet in der aktuellen Ausgabe (2/2020) darüber, wie Ibbenbüren versucht, in kleinen Schritten, aber zielgerichtet in Richtung Verkehrswende umzusteuern. Das Mobilitätskonzept für die Stadt im nördlichen Münsterland erstellt dabei die Planersocietät. Das Auto dominiert in Ibbenbüren, hat im Modal Split enen Anteil von 65 Prozent. Das soll sich ändern, vor allem dem…

Mehr lesen →

Bürgerbeteiligung per Mausklick

Zeiten wie diese erschweren die Bürgerbeteiligung, keine Frage. Öffentliche Veranstaltungen fallen aus, ebenso Gremiensitzungen etwa mit Vertreterinnen und Vertretern der Zivilgesellschaft. Unmöglich ist es für die Städte und Gemeinden natürlich trotzdem nicht, die Bewohner*innen der eigenen Kommune bei Planungen frühzeitig mitreden zu lassen. Die Planersocietät beschäftigt sich schon seit vielen Jahren und aus voller Überzeugung…

Mehr lesen →

Online-Dialog zur Masterplan Mobilität in Gelsenkirchen

Die Planersocietät arbeitet derzeit am Masterplan Mobilität für Gelsenkirchen. Der soll – natürlich – in einem engen Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt entstehen. Wegen der Corona-Krise allerdings musste bereits eine geplante Bürgerversammlung ausfallen. Umso wichtiger ist deshalb der Online-Dialog, der unabhängig von der Pandemie geplant war und vor wenigen Tagen freigeschaltet wurde….

Mehr lesen →

Leitfaden für mehr Lebensqualität in Quartiersstraßen

Das Umweltbundesamt hat jetzt den Leitfaden „Quartiersmobilität gestalten – Verkehrsbelastungen reduzieren und Flächen gewinnen“ veröffentlicht. Die 50-seitige Publikation stellt wirksame verkehrsberuhigende und verkehrslenkende Maßnahmen vor, mit denen Straßenräume im Quartier von übermäßiger Beanspruchung durch Autos befreit werden und sich zu zukunftsfähigen Lebensräumen entwickeln können. Wolfgang Aichinger ist Autor des Leitfadens; die Planersocietät hat daran mitgewirkt….

Mehr lesen →

Fahrradfreundlicher Arbeitgeber

Die Planersocietät ist fahrradfreundlicher Arbeitgeber. Das entsprechende Zertifikat in Silber wurde dem Standort Dortmund der Planersocietät jetzt vom ADFC überreicht. Das Büro ist damit der erste Betrieb in Dortmund, der als fahrradfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet wurde (in Westfalen der fünfte, bundesweit der 99.). Die Auszeichnung zeige, „dass wir selbst vorleben, was wir unseren Kunden empfehlen“, freut…

Mehr lesen →

Homeoffice bei der Planersocietät

Die Corona-Krise wirkt sich auch auf die Planersocietät aus: Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen arbeiten inzwischen von zu Hause aus. Telefonisch sind sie deshalb nur eingeschränkt zu erreichen. Auf eine kurze Mail mit Rückrufbitte reagieren sie aber so schnell es geht. Die Heimarbeit ist zunächst einmal eine reine Vorsichtsmaßnahme und ein Entgegenkommen den Kolleg*innen mit Kindern…

Mehr lesen →

Öffentlicher Auftakt zum ISEK Pulheim

Gut ausgestattet mit – seitens des Hausmeisters spontan zusammengebauten – Desinfektionsmittelspendern fand am Dienstagabend (10.3.) die öffentliche Auftaktveranstaltung zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) Pulheim-Mitte statt. Die Planungsgruppe Stadtbüro sowie die Planersocietät und natürlich die Pulheimer Verwaltung begrüßten knapp 50 Menschen, die interessiert über die städtebaulich und verkehrliche Entwicklung des Ortskerns diskutierten. Auch die Online-Beteiligung ist ab…

Mehr lesen →

Kurzfristig abgesagt: Bürgerforum zum Mobilitätskonzept in Ibbenbüren

Was bringt die Verkehrswende für Ibbenbüren? Darüber wollten Stadt und Planersocietät in der vierten und abschließenden öffentlichen Dialogveranstaltung zum Mobilitätskonzept Ibbenbüren 2035+ am Dienstag, dem 10. März 2020, ab 17.30 Uhr informieren. Die Veranstaltung wurde am Dienstagnachmittag aber kurzfristig von der Stadt Ibbenbüren abgesagt. Grund ist die Corona-Krise. 

Radcafé in St. Ingbert

Für St. Ingbert erarbeiten wir aktuell ein Radverkehrskonzept. Und setzen auch auf die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger. Die sind herzlich zu einem Radcafé eingeladen: Am Mittwoch, 4.3., von 17 bis 20 Uhr können Sie Ihre Vorstellungen und Ideen zum Radverkehr für die Stadt im Saarland einbringen! Näheres hier.

Ein Radnetz für Sachsen-Anhalt

Zusammen mit unseren Partnerbüros Via und Mobilitätslösung entwickeln wir ein Radverkehrsnetz für Sachsen-Anhalt. Ende Februar findet ein erstes Planungsgespräch mit den kreisfreien Städten und Landkreisen sowie Ministerien, Landesbehörden und weiteren Verbänden statt. Im Spätsommer und Herbst sind zwei Regionalkonferenzen und eine Onlinebeteiligung geplant. Ein ebenso aufwändiges wie spannendes Projekt!

Reden über Bus und Bahn:
Ein ganzes Bundesland ist eingeladen

So viel Bürgerbeteiligung war selten: Saar-Verkehrsministerin Anke Rehlinger lädt alle Bürgerinnen und Bürger des Saarlandes zu einer weiteren Dialogveranstaltung im Rahmen der Neuaufstellung des Verkehrsentwicklungsplans ÖPNV ein. Im Saarbrücker Schloss werden von der Planersocietät und dem Verkehrsministerium am Samstag, 8. Februar, ab 10:30 Uhr die neuesten Ergebnisse zur Reaktivierung von Schienenstrecken für den ÖPNV, zur...

Mehr lesen →

Gießen plant den Verkehr der Zukunft

Die Universitätsstadt Gießen will mit einem neuen Verkehrsentwicklungsplan (VEP) ihre Mobilität zukunftsorientiert und nachhaltig gestalten. Bei der Wende hin zum klimafreundlichen und stadtverträglichen Verkehr hilft die Planersocietät, gemeinsam mit den Büros GGR Gertz, Gutsche, Rümenapp und IKU - Die Dialoggestalter. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, nicht die erste mit diesen Partnern. Eine große Rolle...

Mehr lesen →

Kommunen können sich ab sofort für
Fußverkehrs-Checks in NRW bewerben

Für die Fußverkehrs-Checks in Nordrhein-Westfalen können sich  die Kommunen jetzt bewerben. Das Zukunftsnetz Mobilität NRW wählt in desem (und auch im nächsten) Jahr wieder mehrere Kommunen aus, die vor Ort den Fußverkehr systematisch fördern wollen. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar. Wie im vergangenen Jahr begleiten auch 2020 die Planersocietät und unser befreundetes Kölner Büro Via...

Mehr lesen →

Neues Jahr – neue Projekte

 

2020 kommt mit neuem Design

 

Christian Bexen Mitgesellschafter der Planersocietät

Die Planersocietät bleibt in Bewegung: Christian Bexen ist seit dem 1. Januar 2020 neuer Mitgesellschafter der Planersocietät. Christian Bexen arbeitet seit 2011 bei der Planersocietät, zuletzt als Teamleiter Verkehrskonzepte. Das neue Jahr bringt damit auch einen neuen Firmennamen: Planersocietät Dr.-Ing. Frehn, Steinberg & Partner Stadt- und Verkehrsplaner. Das Team der Planersocietät gratuliert Christian und freut...

Mehr lesen →

Aktuelle Stellenausschreibungen

Für unser Dortmunder Büro suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Studentische Hilfskräfte (w/m/d) u.a. zur Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Erhebungen sowie Mitarbeit an einem Forschungsprojekt zum Thema Öffentlicher Raum. Weitere Informationen zu den ausgeschriebenen Stellen entnehmen Sie bitte über die entsprechenden Links.

Studie zur Westverlängerung
der Regiobahn veröffentlicht

Die Regiobahn S28 ist eine der Erfolgsgeschichten der Eisenbahn-Regionalisierung. Der Bahnstrecke von Mettmann über Düsseldorf nach Kaarst drohte die Einstellung, bevor Ende der 90er Jahre die von Anliegerkommunne getragene private Bahngesellschaft übernahm. Eine Westverlängerung nach Viersen ist seit einiger Zeit im Gespräch. Im Auftrag des Kreises Viersen hat die Planersocietät jetzt eine Studie dazu erstellt….

Mehr lesen →

Aktionsprogramm sichere Straßenquerung:
Sechs Kommunen ausgewählt

Sechs Kommunen sind ausgewählt worden für das „Aktionsprogramm Sichere Straßenquerung – 1000 Zebrastreifen für Baden-Württemberg“: Bad Rippoldsau-Schapbach, Erligheim, Langenargen, Leonberg, Pforzheim und Schramberg. Die Namen hat Landesverkehrsminister Winfried Hermann am 5. Dezember bekanntgegeben. Die sechs Städte und Gemeinden werden jetzt von der Planersocietät dabei unterstützt, Zebrastreifen neu anzulegen und dem Fußverkehr Vorrang einzuräumen. 68 Kommunen…

Mehr lesen →

Fußverkehrschecks in 15 Kommunen
vor dem Abschluss

In insgesamt 15 Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen hat die Planersocietät in diesem Jahr Fußverkehrschecks durchgeführt und dabei gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern die Bedingungen für den Fußverkehr unter die Lupe genommen. Auftaktworkshops, Begehungen, Abschlussworkshops – an vielen Stellen konnten sich die Betroffenen in den Prozess einbringen. Und haben das erfreulicherweise auch intensiv…

Mehr lesen →

Aufsatz in der PlanerIn: Nachhaltige Mobilität auf Quartiersebene

Wie umgehen mit den wachsenden Nutzungsansprüchen im öffentlichen Raum? Zumal, wenn dieser Raum ein innenstadtnahes, hochverdichtetes und seit Jahrzehnten bestehendes Quartier (konkret: der Frankfurter Stadtteil Bornheim) ist? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Projekt QuartierMobil im „Reallabor Bornheim“. Und ein Aufsatz von Dr. Michael Frehn (Planersocietät) und Franziska Kirschner (Goethe-Universität Frankfurt), der jetzt in der aktuellen…

Mehr lesen →

Mit der Digitalisierung den Verkehr nachhaltig gestalten

Wenn man es richtig anpackt, kann die digitale Transformation den Verkehr sowohl nachhaltiger wie auch sicherer machen und so bei der Verkehrswende helfen. Ein Selbstläufer ist das aber nicht – wir müssen eingreifen und an den richtigen Stellen steuern.. Die Digitalisierung im Verkehr war jetzt Thema beim Innovationsworkshop von Ecosense. Das „Forum Nachhaltige Entwicklung der…

Mehr lesen →

Mobilitätskonzept für Elsdorf:
Zukunft für eine Tagebau-Landschaft

Elsdorf im Rheinland ist eine vom Braunkohletagebau geprägte Stadt. Sie liegt im Rheinischen Braunkohlegebiet, Teile des Stadtgebietes im Tagebau Hambach. Das Ende des Kohleabbaus betrachtet die Stadt jetzt als Herausforderung und Chance. Der Ort mit 22.000 Einwohnern will sich unter anderem mit einem Freiraum- und Tourismus- sowie einem Mobilitätskonzept der Zukunft stellen. Die Planersocietät begleitet…

Mehr lesen →

Reges Interesse an den
Fußverkehrs-Checks in NRW

Die Fußverkehrs-Checks in Nordrhein-Westfalen stoßen auf großes mediales Interesse. In Bergkamen-Rünthe war auch der WDR mit einem Kamerateam dabei. Die Planersocietät und das Kölner Büro Via führen die Fußverkehrs-Checks in insgesamt zehn Städten in NRW durch – ein Einstieg in die systematische Fußverkehrsförderung in NRW. Den Fernseh-Beitrag zum Thema gibt es in der Mediathek des…

Mehr lesen →

Tolles Fest zum Jubiläum der Planersocietät

Es war ein schönes Fest zum 25-jährigen Bestehen der Planersocietät. Gut 200 Gästen hatten sich im View hoch oben unterm Dach des Dortmunder U eingefunden. Nach wenigen Festreden, vielen Fotos und einem tollen Video gab es Essen, Getränke, Musik und viele, viele Gespräche unter alten und neuen Bekannten. Später füllte sich auch die Tanzfläche. Zwei…

Mehr lesen →

Planersocietät feiert 25-jähriges Bestehen im View

Endlich ist es soweit: Am Freitag (27.9.) steigt die Feier zum 25-jährigen Bestehen der Planersocietät. Das Fest mit voraussichtlich 200 Gästen findet im View auf dem Dach des Dortmunder U statt. Davor bieten wir unseren Gästen drei Exkursionen zu Projekten der Planersocietät an: ein Rundgang um den Phoenixsee, ein Planungsspaziergang vom Büro zu Skywalk auf…

Mehr lesen →

Verkehrsmittelübergreifendes Elektromobilitätskonzept für Solingen

Der Solinger Rat hat ein integriertes Elektromobilitätskonzept für die Stadt beschlossen. Das Konzept schließt neben dem E-Auto auch Elektroräder und natürlich die O-Busse mit ein. Ein Sofortprogramm sieht unter anderem den Ausbau der Lade-Infrastruktur,  zusätzliche Radabstellplätze und die Anschaffung von Batterie-O-Bussen (anstelle solcher mit Diesel-Zusatzaggregat) vor. Die Planersocietät hat das Konzept für die Stadt in…

Mehr lesen →

Bürger*innen gestalten
Mobilität in Hamburg mit

Im Hamburg beteiligt die Stadt die Bürgerinnen und Bürger an der Verkehrsentwicklungsplanung. Die Auftaktveranstaltung zu diesem mehrjährigen Prozess findet am 16. September auf dem Rathausmarkt der Hansestadt statt. Näheres dazu hier. Auch die Planersocietät arbeitet am VEP Hamburg mit.

Stuttgart: Parkplätze zu Flaniermeilen

Stuttgart möchte in der City mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer schaffen. Dafür sollen zahlreiche oberirdische Parkplätze wegfallen. Die Planersocietät darf die baden-württembergische Landeshauptstadt bei diesem anspruchsvollem Vorhaben mit dem schönen Projektnamen „Eine lebenswerte Stadt für alle“ unterstützen, im Rahmen einer verkehrsplanerischen Grundlagenuntersuchung.

Aktuelle Stellenausschreibung

Zur Unterstützung unsere Teams in Dortmund suchen wir ab sofort eine studentische Hilfskraft (w/m/d) für den Bereich Design und Layout. Weitere Infos zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

Verkehrsminister auf den Spuren der Beatles

Passend zum 50-jährigen Jubiläum des legendären Beatles-Album-Covers „Abbey Road“ veröffentlicht das Verkehrsministerium Baden-Württemberg das Ergebnis eines Fotoshootings mit Verkehrsminister Winfried Hermann MdL, um auf das neue Aktionsprogramm Sichere Straßenquerung – 1.000 Zebrastreifen für Baden-Württemberg aufmerksam zu machen. Sechs Modellkommunen werden bei der der Erstellung eines Konzept zu Fußgängerüberwegen vom Land Baden-Württemberg und der Planersocietät professionell…

Mehr lesen →

Jedermann-Befragung im Landkreis Augsburg

Am 19.07.2019 ist mit großem Erfolg eine Jedermann-Befragung zum Mobilitätsverhalten im Landkreis Augsburg gestartet. Bereits in den ersten Tagen machten zahlreiche Interessierte mit. Die Jedermann-Befragung schließt sich an eine repräsentative Haushaltsbefragung des Landkreises an. In der Befragung wird der Radverkehr besonders thematisiert. www.lkaugs-mobil.de

Planersocietät feiert Jubiläum

Seit 1994 arbeitet die Planersocietät an der Zukunft des Verkehrs – das ist Anlass für eine Feier. Das Büro begeht das Jubiläum am 27. September 2019 über den Dächern von Dortmund, im View im Dortmunder U – mit früheren und aktuellen Wegbegleitern der Planersocietät: Kunden, Kooperationspartnern und natürlich atuellen und ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Vor…

Mehr lesen →

Neue ProjektSkizzen erschienen

Das neue Büroheft der Planersocietät ist erschienen. Die aktuellen Projektskizzen 22/23 beschäftigen sich im Schwerpunkt mit der Digitalisierung. Wegen des Bürojubiläums kommt das Heft leicht verspätet, erscheint aber dafür als Doppelausgabe. So gibt es unter anderem ein Doppel-Interview zu 25 Jahren Planersocietät mit den beiden Geschäftsführern Dr. Michael Frehn und Gernot Steinberg. Mehr zu den…

Mehr lesen →

Fußverkehrs-Checks in NRW

Auch Nordrhein-Westfalen fördert jetzt systematisch den Fußverkehr. Das Land hat zehn Modellkommunen für Fußverkehrs-Checks ausgewählt, fünf davon übernimmt die Planersocietät: Beckum, Bergkamen, Duisburg, Olpe und Rhaden. Die anderen fünf Kommunen übernimmt das Kölner Planungsbüro Via. Die zehn gewählten Kommunen wurden am Freitag, dem 5. Juli, auf einer Fachveranstaltung in Düsseldorf bekanntgegeben. Dr. Michael Frehn von…

Mehr lesen →

1000 Zebrastreifen für Baden-Württemberg

Das Landesverkehrsministerium in Baden-Württemberg unterstützt sechs Kommunen dabei, mehr sichere Fußgängerüberwege einzurichten. Mit fachlicher Begleitung der Planersocietät wird ein Konzept entwickelt, wie Zebrastreifen vor Ort sinnvoll umgesetzt werden können. Verschiedene Beteiligungsbausteine ermöglichen den Kommunen, gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, Politik, Verwaltung sowie weiteren Akteuren Möglichkeiten für zusätzliche Zebrastreifen zu diskutieren und abzustimmen. Die Kommunen können…

Mehr lesen →

Schalksmühle: Bürgerbeteiligung mal anders

Für den Verkehrsentwicklungsplan im sauerländischen Schalksmühle wurden die Bürger anders als sonst üblich beteiligt: Beim Aktionstag „Autofreies Volmetal“ gab es einen Stand zum Thema. Etwa 150 Interessierte diskutierten hier mit Experten der Planersocietät über den Verkehr und die Zukunft der Mobilität in Schalksmühle. Dabei gab es anregende Gespräche. Die sonst stark befahrene B54 war am…

Mehr lesen →

Wir gestalten in den Kommunen die Verkehrswende

Die Planersocietät bearbeitet aktuell in 18 Städten und Gemeinden Verkehrsentwicklungspläne und Mobilitätskonzepte. Von Hamburg, sicherlich den aktuell größten VEP in Deutschland, bis hin zu Schalksmühle im Sauerland. Auch für ganze Regionen + Länder, wie z.B. der Metropole Ruhr oder dem Saarland, bearbeiten wir derzeit die Mobilitätskonzepte. Weitere Infos: Michael Frehn, Gernot Steinberg

Planersocietät setzt aufs Lastenrad

Die Planersocietät empfiehlt nicht nur ihren Kunden eine umweltfreundliche Mobilität, das Büro handelt auch selbst danach. Und hat sich deshalb jetzt ein Lastenrad angeschafft. An Wochenenden können sich die Mitarbeiter das Rad ausleihen. Beispielsweise bis zu vier Getränkekästen kann man mit dem Lastenrad locker transportieren.  

Auch NRW führt Fußverkehrs-Checks ein

Nach Baden-Württemberg wird auch das Land NRW in diesem Jahr 10 Kommunen für einen Fußverkehrs-Check fördern. Die Planersocietät führt zusammen mit dem Planungsbüro VIA die Fußverkehrs-Checks durch und berät die Kommunen. Welche Kommunen gefördert wird, wird Minister Wüst am 5.7. in Düsseldorf bekanntgeben.

Landkreis Bamberg setzt auf Mobilstationen

Der Landkreis Bamberg setzt auf Mobilstationen, die Planersocietät hilft ihm dabei: Der ländliche geprägte Landkreis Bamberg (Oberfranken) möchte die Mobilität seiner Einwohnerinnen und Einwohner sowie seiner Gäste attraktiver und klimafreundlicher gestalten. Dazu soll die Intermodalität – die Verknüpfung verschiedener Verkehrsmitteln – ein wichtiger Baustein sein. Die Mobilstationen sollen Bahn, Bus und Fahrrad besser vernetzen und…

Mehr lesen →

Gehen – Sitzen – Spielen – Fachveranstaltung zu Sicherheit, Barrierefreiheit und Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum

Sichere und gut gestaltete Wege und Plätze motivieren dazu, gerne und häufig zu Fuß zu gehen. Sie laden darüber hinaus zum Verweilen und Spielen ein, wovon insbesondere ältere Menschen und Kinder profitieren. Qualitätsvolle öffentliche Räume sind belebte Räume, die die Menschen zusammenbringen, den sozialen Austausch fördern und für ein positives soziales Klima sorgen. Zu diesen…

Mehr lesen →

Experte der Planersocietät spricht im WDR über E-Scooter

Dennis Stocksmeier von der Planersocietät war am Freitag, 17. Mai, Studiogast in der Lokalzeit Münster des WDR-Fernsehens und hat als Experte Auskunft gegeben über die Chancen und Risiken von E-Scootern. Am selben Tag hatte der Bundesrat grünes Licht für die Zulassung dieser Fahrzeuge gegeben. Den Beitrag gibt es noch in der WDR-Mediathek. Zum Thema gibt…

Mehr lesen →

DenkRaum! Ideen für Bachelor- und Masterarbeiten

Die Planersocietät berät viele Kommunen in Fragen einer integrierten Verkehrs- und Stadtplanung. Aus unserer Arbeit und den Projekten sind eine Vielzahl von denkbaren Themen für Master- und Bachelorarbeiten möglich. Gerne möchten wir beim DenkRaum! darüber unverbindlich informieren. Lernt uns kennen und lasst uns mögliche Themen diskutieren! Bitte meldet Euch unter info [at] planersocietaet.de an. Für…

Mehr lesen →

In Düsseldorf werden Verkehr und Stadtentwicklung gemeinsam gedacht

In Düsseldorf werden Verkehr und Stadtentwicklung gemeinsam gedacht. Mobilitätsplan D und Raumwerk D, die beiden großen gesamtstädtischen Zukunftskonzepte, werden in einem gemeinsamen Prozess erarbeitet. Die Planersocietät gestaltet dabei den Mobilitätsplan D. Am Freitag, 17. Mai, werden von 15.30 bis 19.30 Uhr beide Projekte vorgestellt. Dazu gibt es auch einen Online-Dialog.  

Deutscher Fahrradpreis 2019 für die Metropole Ruhr

Herzlichen Glückwunsch! Die Planersocietät und VIA gratulieren dem Regionalverband Ruhr zum Deutschen Fahrradpreis 2019. Die Pressemitteilung des RVR finden Sie hier.  

Fußverkehrs-Checks 2019: „Gehen, Sitzen, Spielen“

Eine Erfolgsgeschichte geht weiter: Am Dienstag, 30. April, wurden die an den Fußverkehrs-Checks 2019 teilnehmenden baden-württembergischen Kommunen bekannt gegeben. Es sind: Freudenberg, Heidelberg, Leutkirch im Allgäu, Linkenheim-Hochstetten, Möglingen, Reutlingen, Tuttlingen und Wannweil. Zusätzlich nehmen die Stadt Leinfelden-Echterdingen und die Gemeinde St. Leon-Rot eigenfinanziert teil. Unter dem Motto „Gehen, Sitzen, Spielen“ stehen diesmal Sicherheit und Mobilitätsbarrieren…

Mehr lesen →

Projektabschluss: „Radschnellverbindungen in Hessen“

Für das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) wurde 2018 und 2019 gemeinsam mit den Büros ZIV – Zentrum für integrierte Verkehrssysteme GmbH, Mobilitätslösung, Planungsbüro VIA und Prognos AG das Projekt „Radschnellverbindungen in Hessen“ bearbeitet und im Frühjahr 2019 erfolgreich abgeschlossen. Mit dem 4. Hessischen Nahmobilitätskongress am 10. April 2019 im HOLM…

Mehr lesen →

Hiwi in Karlsruhe gesucht

Zur Verstärkung unseres Planungsteams am Standort Karlsruhe suchen wir zum 1.6. bzw. 1.7. eine studentische Hilfskraft für 10-15 Stunden/Woche. Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 19. Mai 2019 an Herrn Hölderich. Weitere Informationen erhalten Sie hier.          

Konzepte für den Stadtverkehr der Zukunft – Studie veröffentlicht

Im Rahmen des ExWoSt-Forschungsprogramms wurde die Planersocietät mit der Bearbeitung eines Forschungsprojekts unter dem Titel „Konzepte für den Stadtverkehr der Zukunft“ durch das BBSR und unter Begleitung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat beauftragt. Aufbauend auf Konzeptanalysen und Fallstudien von guten Verkehrskonzepten aus dem In- und Ausland wurde untersucht, wie Städte und Gemeinden…

Mehr lesen →

E-Scooter – Seminarangebot

Anfang April beschloss das Bundeskabinett die „Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr“ (eKFV). Damit fehlt nur noch der Beschluss des Bundesrates und im Sommer werden auf Deutschlands Straßen die ersten E-Scooter fahren. Derzeit in Deutschland, vor allem aufgrund der Rechtslage, bisher kaum im Stadtbild zu sehen, sind E-Scooter in anderen europäischen Ländern wie…

Mehr lesen →

RVR-Projekt ist nominiert für den Deutschen Fahrradpreis

Das RVR-Projekt zur Weiterentwicklung des regionalen Radwegenetzes in der Metropole Ruhr ist für den Deutschen Fahrradpreis nominiert. Unterstützt wurde der Regionalveband Ruhr bei diesem Projekt von der Planungsgruppe VIA sowie der Planersocietät. Mit dem Konzept wurde ein Bedarfsplan für die Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur im größten Ballungsraum Deutschlands mit rd. 5,1 Mio. EinwohnerInnen geschaffen. Ziel ist…

Mehr lesen →

Öffentlicher Auftakt zum Mobilitätskonzept Bocholt

BOCHOLTmobil: Im Rathaus der Stadt Bocholt fand am 20. März das erste öffentliche Forum zum Mobilitätskonzept der Stadt Bocholt statt. Die Arbeiten am Mobilitätskonzept Bocholt sind Anfang des Jahres gestartet – so ging es im öffentlichen Forum um Anmerkungen und Hinweise zu Stärken und Schwächen sowie auch erste Ideen zur Mobilität in Bocholt. Erfreulich intensiv…

Mehr lesen →

Unterwegs in Ibbenbüren: Stadtweite Mobilitätsuntersuchung

Im Rahmen des Mobilitätskonzepts für Ibbenbüren startet Ende März eine repräsentative Mobilitätsuntersuchung. Diese bildet gemeinsam mit den Verkehrszählungen und weiteren Analysen die Grundlage des Konzepts. Ergänzend werden Ende Mai und Anfang Juni öffentliche Dialogveranstaltungen und ein Online-Dialog stattfinden. Weitere Infos finden Sie auf www.ibb-mobil.de          

Verkehrsentwicklungsplan Hamburg beauftragt

Die Planersocietät wurde aktuell zusammen mit dem Büro ARGUS in Hamburg sowie dem Büro Urbanista beauftragt, in den nächsten drei Jahren den Verkehrsentwicklungsplan für die Hansestadt Hamburg zu begleiten. Die Erarbeitung des Verkehrsentwicklungsplans wird durch einen Mobilitätsbeirat sowie durch intensive Bürgerbeteiligungsformaten unterstützt. Wir freuen uns auf die spannende Aufgabe! Ansprechpartner: Dr. Michael Frehn / Kevin…

Mehr lesen →

Wie sind die Lahrer mobil? Mobilitätsuntersuchung startet

Für die Stadt Lahr/Schwarzwald wird derzeit durch die Planersocietät ein Verkehrsentwicklungsplan erstellt. Um für die Verkehrsplanung eine aussagekräftige Datenbasis zu gewinnen, führen wir im Rahmen dessen in Kürze eine repräsentative Mobilitätsuntersuchung durch. Im Fokus dieser standardgemäßen Haushaltsbefragung steht die Ermittlung der Mobilitätskennzahlen sowie die Verbesserungsmöglichkeiten und Potenziale der Mobilität. Die Befragung, bei der ca. 4.400…

Mehr lesen →

Über 500 Ideen zum Radverkehrskonzept für den Kreis Coesfeld

Die Online-Beteiligungsplattform www.fahrrad-coesfeld.de wird von den Bürgerinnen und Bürgern des Kreises intensiv genutzt, um Ideen, Anregungen, Lob und Kritik für die Erarbeitung eines Radverkehrskonzeptes einzubringen. Besonders häufig werden Ideen für das Füllen von Lücken im Radwegenetz und zur Verbesserung des baulichen Zustands der Radwege eingetragen. Zahlreiche Ideen sind außerdem bewertet (gefällt mir, gefällt mir nicht)…

Mehr lesen →

Erweiterte Regelungskompetenz für Kommunen: Kommunale Stellplatzsatzung Monheim am Rhein

Durch die Landesbauordnung NRW wird den Kommunen nun die Möglichkeit eingeräumt, auf die jeweiligen örtlichen Gegebenheiten zugeschnittene Regelungen zur Notwendigkeit, Anzahl und Qualität von Stellplätzen zu erlassen. In einer kommunalen Stellplatzsatzung können Vorgaben für Kfz-Stellplätze geregelt werden. Die Kommunen haben zudem erweiterte Möglichkeiten, den ÖPNV, den Radverkehr, CarSharing oder die Anforderungen der E-Mobilität in den…

Mehr lesen →

Masterplan Mobilität 2030:
3 Teilkonzepte in Dortmund beauftragt

Aufbauend auf der 1. Stufe des Masterplans Mobilität 2030 (Zielkonzept), das im Rat der Stadt Dortmund im letzten Jahr beschlossen wurde, werden nun drei konkrete Maßnahmen- und Teilkonzepte für die Themenfelder „Fußverkehr & Barrierefreiheit“, „Radverkehr & Verkehrssicherheit“ sowie „Ruhender Verkehr & Öffenticher Raum“ ausgearbeitet und abgestimmt. Wir freuen uns, dass wir die Stadt Dortmund in…

Mehr lesen →

Projekt Wunderline – Grenzüberschreitende Anschlussmobilität

Die Planersocietät hat zusammen mit dem niederländischen Partnerbüro Goudappel Coffeng, basierend auf einer Bestandanalyse, die Perspektive für die Anschlussmobilität an jedem deutschen Bahnhof entlang der Wunderline (Bremen – Oldenburg – Leer – Groningen) entwickelt. Die Verbesserung im grenzüberschreitenden Nahverkehr ist gleichzeitig eine Aufwertung der Anschlussmobilität entlang der Bahnhöfe. Ein Umstieg auf die Wunderline wurde dabei…

Mehr lesen →

Ein neuer Trend der Mobilität – E-Scooter rollen in die Städte

Die Unternehmensberatung McKinsey hat das Marktpotenzial der Mikromobilität in europäischen Städten jüngst auf 150 Mrd. Dollar beziffert. Teil der Mikromobilität sind E-Tretroller oder E-Scooter. Demnach wächst der Markt zwei- bis dreimal so schnell wie bei Carsharing oder E-Hailing-Dienste. Derzeit in Deutschland, vor allem aufgrund der Rechtslage, bisher kaum im Stadtbild zu sehen, sind E-Scooter in…

Mehr lesen →

„Gehen – sitzen – spielen“, Fußverkehrs-Checks gehen in die 5. Runde

Seit 2015 unterstützt das Land Baden-Württemberg bereits in Folge Kommunen bei der Fußverkehrsförderung durch die – von der Planersocietät begleiteten – Fußverkehrs-Checks. Die diesjährigen Fußverkehrs-Checks stehen unter dem Motto „Gehen – sitzen – spielen“. Die Fußverkehrs-Checks sind ein Beitrag zu einem sicheren und attraktiven Fußverkehr, der Ausdruck einer hohen Lebensqualität ist. Dabei machen sich Verwaltung,…

Mehr lesen →

Elektromobilitätskonzepte bei der Planersocietät

Die Planersocietät bearbeitet aktuell drei Elektromobilitätskonzepte für die Städte Solingen, Flensburg und Delmenhorst. Nach einer ca. 12-monatigen Bearbeitung wird das Elektromobilitätskonzept für die Stadt Flensburg am 12. Februar dem Ausschuss für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung präsentiert. Die Ergebnispräsentation bildet damit den offiziellen Projektabschluss. Die Handlungsfelder Elektromobilität im privaten sowie im gewerblichen Bereich sowie Information und…

Mehr lesen →

Start der Potenzial- und Machbarkeitsstudie zur Radschnellverbindung Halle (Saale) – Leipzig

Ende Januar startet mit der 1. Sitzung der Steuerungsgruppe ein neues Radschnellwegeprojekt in den Bundesländern Sachsen und Sachsen-Anhalt. Die Planersocietät unterstützt in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro VIA eG aus Köln die Metropolregion Mitteldeutschland bei der Erstellung einer Machbarkeitsstudie für eine länderübergreifende Trasse zwischen Halle (Saale) und Leipzig. Bundesweit wird derzeit die Realisierung von Radschnellverbindungen geprüft,…

Mehr lesen →

Planersocietät on tour – Difu-Seminarreihe „Sicher zu Fuß und mit dem Rad“

Die Planersocietät wirkte an der Seminarreihe „Sicher zu Fuß und mit dem Rad – Verkehrssichere Gestaltung innerörtlicher Hauptverkehrsstraßen“ mit, die im November/Dezember 2018 vom Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) im Auftrag des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) durchgeführt wurde. Dr. Michael Frehn und Christian Bexen präsentierten zwei Beispielprojekte aus dem Büroalltag, anhand derer sie mögliche Lösungsansätze aufzeigten…

Mehr lesen →

Intensive Bürgerbeteiligung zum neuen Verkehrsentwicklungsplan in Pirmasens

Am Mittwoch, den 5. Dezember 2018, begrüßte die Stadt Pirmasens gemeinsam mit der Planersocietät Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreterinnen und Vertreter aus der Politik zum öffentlichen Auftakt des Verkehrsentwicklungsplans. Im Science-Center des Dynamikums stellte die Planersocietät das Ergebnis der Bestandsaufnahme und -analyse vor. An drei thematischen Marktständen mit den Schwerpunkten Fuß- & Radverkehr, Straßennetz &…

Mehr lesen →

Unser Karlsruher Büro ist umgezogen

Unseren Bürostandort in Karlsruhe finden Sie ab sofort in den neuen Räumlichkeiten in der Moltkestr. 43 76133 Karlsruhe Tel.: 0721/831 693-0

2. Verkehrsforum zum Mobilitätsplan D in Düsseldorf

Die Planersocietät unterstützt zusammen mit dem Büro TOLLERORT entwickeln & beteiligen (Hamburg) die Landeshauptstadt Düsseldorf bei der Erarbeitung des Mobilitätsplan D. Dieser soll die Leitlinien und Ziele der Verkehrsentwicklung bis 2030 festschreiben und dem verkehrspolitischen Handeln der Zukunft eine Orientierung geben. Am 30. November findet nun das 2. Düsseldorfer Verkehrsforum statt, eine Dialogveranstaltung um die…

Mehr lesen →

2. Deutscher Fußverkehrskongress in Berlin startet

Über 370 Teilnehmerinnen und Teilnehmern nahmen am 2. Deutschen Fußverkehrskongress teil, der am 11./12 Oktober in Berlin stattfand. Die Präsidentin des Umweltbundesamt Maria Krautzberger eröffnete den Kongress in der Berliner Kalkscheune. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit war zusammen mit dem Umweltbundesamt, dem Land Berlin als Gastgeber, dem Land Nordrhein-Westfalen, dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat…

Mehr lesen →

Geht doch! – Grundzüge einer bundesweiten Fußverkehrsstrategie

Die Planersocietät unterstützte das Difu bei der Erstellung einer bundesweiten Fußverkehrsstrategie im Auftrag des Umweltbundesministeriums. Die Strategie umfasst neben der Bedeutung des Fußverkehrs und einer Defizitanalyse auf Bundesebene, Ziele und Handlungsempfehlungen der Fußverkehrsförderung. Die Veröffentlichung finden Sie in Kürze auf der Homepage des UBA.      

VEP Koblenz einstimmig beschlossen

Der Verkehrsentwicklungsplan Koblenz 2030 wurde in der letzten Sitzung des Stadtrates einstimmig beschlossen. Nach mehrjähriger umfangreicher Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und einer breiten Öffentlichkeitsbeteiligung liegt der Stadt Koblenz nun ein zukunftsorientiertes Strategie- und Handlungskonzept vor. Schwerpunkte des Plans sind unter anderem die Attraktivierung des ÖPNV und die Förderung des Radverkehrs. Wir freuen uns, den Weg…

Mehr lesen →

Klimaschutzteilkonzept Zukunftsmobilität in St. Ingbert mit vielen Ideen aus der Bevölkerung

Am Dienstag, 11. September 2018 fand der öffentliche Auftakt zum Klimaschutzteilkonzept Zukunftsmobilität in St. Ingbert statt. Im Kuppelsaal des Rathauses fanden sich Bürgerinnen und Bürger aus St. Ingbert sowie Vertretende aus Verwaltung, Politik und Presse ein, um die bisherigen Ergebnisse aus der laufenden Bestandsanalyse zu diskutieren. An drei Marktständen zum Fuß- und Radverkehr, zum öffentlichen…

Mehr lesen →

Erfolgreiche Planungsradtour in Remscheid

Die Planersocietät hat am Samstag, 08.09.2018 eine Planungsradtour in Remscheid durchgeführt. Die Radtour wurde gemeinsam mit Vertretern der Stadtverwaltung als Teil des derzeit in Erarbeitung befindliche Radverkehrskonzeptes geplant und umgesetzt. Mehr als 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten sich auf den Weg, um bei bestem Wetter die Verbindung zwischen Alt-Remscheid und Lennep selbst zu erfahren. Während…

Mehr lesen →

Planersocietät begleitete sechs Städte bei der Aufstellung ihrer Green-City-Pläne

Am 31.8. war der Stichtag für die sogenannten Green-City-Pläne, die 64 Kommunen in Deutschland als Antwort auf die schlechte Luftschadstoffsituation in den Städten formuliert und vom BMVI gefördert bekommen hatten. Mit diesem Masterplan besteht nunmehr für die Kommunen die Möglichkeit, Förderanträge zu stellen. Neben Dortmund und Gelsenkirchen konnten wir noch die Städte Kiel, Bremen, Fulda…

Mehr lesen →

Öffentlichkeitsauftakt in Leverkusen

Die Planersocietät erstellt in Leverkusen aktuell das Mobilitätskonzept Leverkusen 2030+. Unterstützt werden wir dabei vom Kommunikationsbüro TollerOrt aus Hamburg. Diese Woche beginnt die Öffentlichkeitsbeteiligung: Den Auftakt machte ein betreuter Informationsstand auf dem Leverkusener Klimatag am gestrigen Sonntag. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger konnten sich über den Analysestand informieren und uns ihre Meinung zum Verkehrsgeschehen in Leverkusen…

Mehr lesen →

Mobilitätsbefragungen in Pirmasens und St. Ingbert gestartet

Sowohl in der Stadt Pirmasens als auch in der Stadt St. Ingbert starten im August dreiwöchige repräsentative Haushaltsbefragungen zum Mobilitätsverhalten der Bevölkerung. Zur telefonischen, schriftlich-postalischen und Online-Befragung sind jeweils mehr als 4.000 Haushalte zufällig ausgewählt worden. Im Auftrag der Städte führt die Planersocietät beide Studien durch, um aktuelle Grundlagendaten für die Verkehrsplanung zu erhalten. Mit…

Mehr lesen →

Mobilitätsplan D – Planen für die Landeshauptstadt Düsseldorf

Wie soll sich die zukünftige Verkehrsentwicklung in Düsseldorf entwickeln? Welche Prioritäten sind jetzt zu stellen? Mit dem Mobilitätsplan D – der Neuaufstellung eines integrierten Mobilitätskonzeptes für die Gesamtstadt – wird nun auch die Zukunftsmobilität in den Blick genommen. Innerhalb der nächsten Jahre werden in zwei Stufen als erstes Ziele und Strategien für den zukünftigen Verkehr…

Mehr lesen →

Radverkehrskonzept der Gemeinde Karlsbad beschlossen

Und noch eine Meldung über ein erfolgreich abgeschlossenes Projekt: Die Gemeinde Karlsbad hat im vergangenen Jahr die Planersocietät damit beauftragt, ein Radverkehrskonzept zu erstellen. Ziel war es ein geschlossenes Wegenetz zu entwickeln, welches es ermöglicht, sich sicher und bequem, sowie möglichst zügig und zielstrebig auf Relationen innerhalb und zwischen den fünf Ortsteilen der Gemeinde –…

Mehr lesen →

Projektabschluss: „Regionales Radwegenetz für den Alltagsverkehr in der Metropole Ruhr“

Die Planersocietät hat gemeinsam mit dem Planungsbüro VIA eG das Regionale Radwegenetz für die Metropole Ruhr weiterentwickelt. Ziel war die Qualifizierung des bestehenden Netzes für die Alltagsmobilität. Schnelle und direkte regionale Verbindungen für den Alltagsradverkehr standen bei der Netzkonzeption im Vordergrund. Gleichzeitig wurden Synergieeffekte für das Freizeitnetz und dessen Entwicklungsbedarfe berücksichtigt. Als Netzkategorien wurden neben…

Mehr lesen →

26.6.: 3. Dialogveranstaltung Masterplan Mobilität in Dortmund

Im Rahmen der Konzeptentwicklung für den neuen Masterplan Mobilität lädt die Stadt Dortmund alle Interessierten zu einer Dialogveranstaltung in das Rathaus ein. Am 26.6.2018 bietet sich in der Bürgerhalle des Rathauses am Friedensplatz ab 17:00 Uhr die Möglichkeit, sich an Messeständen über den Stand der Planung und mögliche Konzepte und Maßnahmen zu informieren. Um 17:30…

Mehr lesen →

Mobilitätsbefragung im Kreis Heinsberg gestartet

Im Kreis Heinsberg startet ab dem 5. Juni 2018 eine dreiwöchige repräsentative Haushaltsbefragung zum Mobilitätsverhalten. Zur telefonischen, schriftlich-postalischen und Online-Befragung sind insgesamt 8.100 Haushalte zufällig ausgewählt worden. Die Studie liefert aktuelle Grundlagendaten für die Verkehrsplanung und die Ergebnisse werden auch für einen Vergleich mit dem Jahr 2012 genutzt. Dort befragte der Kreis Heinsberg gemeinsam mit…

Mehr lesen →

Auftaktveranstaltung und Internetauftritt QuartierMobil Frankfurt-Bornheim

Mobilität in Bornheim gemeinsam gestalten: Unter diesem Motto möchte die Planersocietät am 9. Juni im Frankfurter Stadtteil Bornheim diskutieren und Ideen sammeln. Wie wollen wir uns zukünftig in Bornheim bewegen? Wie wollen wir in Bornheim leben? Hintergrund ist das Forschungsprojekt QuartierMobil der Leitinitiative Zukunftsstadt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Es untersucht neue Möglichkeiten…

Mehr lesen →

Fußverkehrs-Checks starten zum vierten Mal

Verkehrsminister Herrmann überreichte am Montag, 7. Mai 2018 in Stuttgart die Urkunden an die acht Teilnehmerkommunen für die Fußverkehrs-Checks 2018. Mit Ihren Ideen hatten sich diese gegen 50 weitere Bewerber durchgesetzt. Für die ausgewählten Städte und Gemeinden trägt das Land die Kosten für die Fußverkehrs-Checks. Ausgewählt wurden: Bad Wildbad, Böblingen, Ehingen, Kusterdingen, Lörrach, Neckarsulm, Pforzheim…

Mehr lesen →

Grenzüberschreitend: Das Projekt Wunderline

Die Aufwertung grenzüberschreitender Bahnlinien gewinnt in einem zusammenwachsenden Europa stetig an Bedeutung. Dazu ist nun auch die Planersocietät in einem deutsch-niederländischen Projekt aktiv: Im Projekt „Wunderline“ wird unter anderem die Bahnlinie zwischen den Städten Leer und Groningen betrachtet. Wir unterstützen zusammen mit unserem niederländischen Projektpartner Goudappel Coffeng das Projektteam zur Verbesserung der Anschlussmobilität an den…

Mehr lesen →

Radeln zu den Wildpferden: Abschluss des regionaltourist. Konzepts Naturpark Hohe Mark

Der Beruf des Planers ist extrem vielseitig: Gestern fand – als Abschluss zum Regionaltouristischen Konzept für den Naturpark Hohe Mark – eine interessante Exkursion statt. Organisiert wurde sie durch unseren Projektpartner Project M und den RVR als Auftraggeber. Die Planersocietät hat den Mobilitätsteil des Konzepts erarbeitet. Und es lief schon gar nicht so schlecht mit…

Mehr lesen →

Mobilitätsbefragung in Limburg gestartet

Begleitend zum „Masterplan Mobilität Limburg“ findet diesen April eine Haushaltsbefragung zum Mobilitätsverhalten in Limburg, Elz und Diez statt. In einer ersten Phase der Haushaltsbefragung wird die Studie vom 17. April bis zum 26. April 2018 als telefonische, schriftlich-postalische oder als Online-Befragung durchgeführt. 3.500 per Zufallsstichprobe ausgewählte Haushalte werden dazu angeschrieben. Unter www.mobil-lm-elz-diez.de können diese Haushalte…

Mehr lesen →

Digitale Öffentlichkeitsbeteiligung zum VEP Buxtehude

Aktuell läuft die Online-Beteiligung der Öffentlichkeit zum Verkehrsentwicklungsplan Buxtehude an. Auf einer interaktiven Karte können Bürgerinnen und Bürger der Stadt sowie alle Interessierten ihre Pluspunkte, Mängel und Ideen zum Verkehr verorten und beschreiben. Die Ideenkarte, welche mit Hilfe des INKA-tools von tetraeder.com erstellt wurde, finden Sie hier: www.buergerbeteiligung.de/vep-buxtehude Wir freuen uns auf viele hilfreiche Beiträge.

Städte brauchen wirksame Maßnahmen zur Verkehrswende

Ein Urteilsspruch schreckte Ende Februar Medien, Politik und Bevölkerung in ganz Deutschland auf: das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig bestätigte Diesel-Fahrverbote als grundsätzlich anwendbare Mittel, um die Schadstoffbelastung der Luft in unseren Städten zu reduzieren. Rasch verbreitete sich die Meldung und es entstand Angst vor möglichen Verboten und deren Folgen. Dabei zeigen auch die alltäglichen Verkehrsprobleme schon…

Mehr lesen →

2. Deutscher Fußverkehrskongress vom 11.-12.10.2018 in Berlin

Der Fußverkehr ist grundlegender Bestandteil unserer Mobilität. Die Berücksichtigung der Bedürfnisse des Fußverkehrs ist mit Blick auf die Anforderungen einer nachhaltigen Mobilität unerlässlich. Der 2. Deutsche Fußverkehrskongress – veranstaltet durch das Umweltbundesamt, das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, das Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, den Deutschen Verkehrssicherheitsrat, das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und…

Mehr lesen →

Neue Ausgabe der ProjektSkizzen erschienen!

Gestern haben wir die 21. Ausgabe unserer ProjektSkizzen druckfrisch in die Post gegeben. Der diesjährige Themenschwerpunkt widmet sich dem „Ruhenden Verkehr“. Die Hefte sollte in den kommenden Tagen bei Ihnen ankommen. Wer kein Exemplar per Post bekommen hat, kann sich die aktuelle Ausgabe aber auch hier als PDF-Datei herunterladen. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim…

Mehr lesen →

Neues Jahr – Neue Projekte

Auch im Jahr 2018 können wir uns bereits auf zahlreiche neue Aufgaben freuen. Unter anderem beginnen die Arbeiten an folgenden vier Projekten: Mobilitätskonzept für die Stadt Leverkusen Radkonzept für den Kreis Steinfurt Klimafreundliches Mobilitätskonzept für Bad Salzuflen Mobilitätskonzept für das Saarland Das Team der Planersocietät freut sich auf die Bearbeitung!

Innovatives Mobilitätskonzept für das Hamburger Holsten-Areal

Nachhaltig, urban, smart – unter diesen Schlagworten entwickelt die Planersocietät ein Mobilitätskonzept für das Areal der Hamburger Holsten-Brauerei, die in einigen Jahren von Altona nach Harburg zieht. Die städtebauliche Entwicklung des Büros André Poitiers Architekt RIBA Stadtplaner sieht an der Stelle, zentral in Altona, ein urbanes Wohnquartier mit begleitenden öffentlichen Nutzungen vor. Beim Holsten-Areal ist…

Mehr lesen →

Geschmischte Verkehrsräume – Studientour der Stadt Aachen

Zu dem Thema „Gemischte Verkehrsräume“ unternahm die Stadt Aachen gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und Verbänden eine 2-tägige Studientour. Auf der Exkursion wurden best-practice-Beispiele in den Städten Ulm, Stuttgart und Tübingen besichtigt und von Experten vor Ort vorgestellt. In anschließenden Diskussionen wurde die Anwendbarkeit der Beispiele auf die Stadt Aachen geprüft. Organisiert und…

Mehr lesen →

Förderung „Masterplan Green-City“ für Kommunen beschlossen

Das Ergebnis des „Nationalen Forum Diesel“ und der Gespräche der Bundesregierung mit den Ländern und Kommunen zur Luftreinhaltung im August/September 2017 ist die Unterstützung der Kommunen bei der Gestaltung nachhaltiger und emissionsfreier Mobilität. Ziel ist die Entwicklung individueller Masterpläne („green-city Plan“) in Kommunen mit besonders hohen NO2-Belastungen. Die Masterpläne dienen einerseits den Kommunen als Grundlage…

Mehr lesen →

Konzepte für den Stadtverkehr der Zukunft

Die Stärkung einer nachhaltigen Mobilität sowie die Integration von Verkehrsentwicklung und Stadtplanung stellen eine Herausforderung an die Kommunen dar. In einem ExWoSt-Forschungsprogramm des BBSR untersucht die Planersocietät kommunale Verkehrskonzepte und deren Erfolge im Hinblick auf die Steigerung der Lebensqualität durch eine Qualifizierung der Verkehrsinfrastruktur. Aus der Analyse der unterschiedlichen Ansätze werden für die Kommunen Handlungsempfehlungen…

Mehr lesen →

Dieselgate, E-Mobilität kommt…

… auch wenn der Rückenwind bei den Pkw-Zulassungen noch ein kleines Lüftchen darstellt. Noch sind die Zulassungszahlen von Elektroautos sehr gering, aber inzwischen kommt etwas Fahrt auf. Nicht zuletzt aufgrund der Diskussion um die Schadstoffprobleme und den Dieselgate. Aktuell sind 5.283 Elektroautos in NRW registriert, das sind 0,05 % aller zugelassenen Pkw. Spitzenreiter ist derzeit…

Mehr lesen →

Begehungen der 3. Runde der Fußverkehrs-Checks in Baden-Württemberg neigen sich dem Ende zu

Die Kommunen Aalen, Backnang, Gerlingen, Göppingen, Meßkirch, Neuenburg am Rhein, Pfalzgrafenweiler, Tauberbischofsheim und Wiesloch können auf spannende Begehungen mit vielfältigen und kontroversen Diskussionen vor Ort zurückblicken. Weit über 300 Personen nahmen an den 18 Begehungen in den neun Kommunen teil. Die Teilnehmenden setzen sich auch in diesem Jahr wieder aus Vertretern aus Politik, Verwaltung und…

Mehr lesen →

Radschnellverbindungen für den Raum Nürnberg

Der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann und Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly haben gestern in Nürnberg die von der Planersocietät gemeinsam mit VIA und dtp erarbeitete Machbarkeitsstudie zu Radschnellverbindungen im Raum Nürnberg vorgestellt. Aus 21 möglichen Korridoren wurden über eine Potenzialanalyse zunächst sieben ausgewählt. Anhand der im Projekt erarbeiteten und abgestimmten Qualitätsstandards für den Freistaat Bayern wurden diese vertieft…

Mehr lesen →

Weiter geht’s! Auf sicheren und bequemen Wegen

Inwieweit kann die Förderung des Fußverkehrs zur sozialen Teilhabe, insbesondere von Kindern, älteren Menschen sowie von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, beitragen? Zur Diskussion dieser und weiterer Fragestellungen lädt das Ministerium für Verkehr des Landes Baden-Württem-berg im Rahmen der 2. Fußverkehrskonferenz ein. Diese findet in Stuttgart statt am 16. Oktober 2017. Anhand von Praxisbeispielen werden Möglichkeiten aufgezeigt,…

Mehr lesen →

Öffentlichkeitsbeteiligung zum Verkehrskonzept Bochum-Nord

Unter dem Motto „Bochum-Nord – mobil in die Zukunft.“ erarbeitet die Planersocietät im Auftrag der Stadt Bochum derzeit das Verkehrskonzept für die Bochumer Stadtteile Gerthe, Harpen, Hiltrop und Bergen. Nun sind die Bürger gefragt, ihre Anregungen, Problemlagen und Ideen einzubringen. Am 14.09. wird für einen Monat ein „Ideenmelder“ freigeschaltet, bei dem die Bürger online Hinweise…

Mehr lesen →

VEP ÖPNV Saarland startet mit Zielsystem

Zusammen mit dem Projektbeirat für den Verkehrsentwicklungsplan ÖPNV Saarland hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr ein Zielsystem als Grundlage für die weitere Bearbeitung erarbeitet. Auf Grundlage der Bestandsanalyse, Öffentlichkeitsbeteiligung sowie einem Workshop mit den Mitgliedern des Projektbeirats wurden Ziele zu mehreren Handlungsfeldern abgestimmt; darunter zum Beispiel Umweltqualität, Wirtschaftlichkeit und Erreichbarkeit. Diese werden…

Mehr lesen →

Erfolgreiche Dialogveranstaltung zum Masterplan Mobilität in Dortmund

Mit der zweiten Bürgerdialogveranstaltung haben die an der Erstellung des Masterplans Mobilität beteiligten Akteure – Arbeitskreis, Verwaltung, iku und Planersocietät über den aktuellen Stand der Zielentwicklung informiert. Die Veranstaltung begann mit einer plenaren Einführung in die vom begleitenden Arbeitskreis erarbeiteten Ziele und Zielfelder. Im Anschluss hatten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit die vorgestellten Inhalte…

Mehr lesen →

Parkraumkonzept für die Innenstadt Ahaus

Die Stadt Ahaus hat die Planersocietät mit der Erstellung eines Parkraumkonzepts für die Innenstadt beauftragt. Hintergrund sind mehrere städtebauliche Projekte (z. B. Umgestaltung der Wallstraße) sowie weitere Vorhaben, die Auswirkungen auf die Parkraumkapazitäten haben werden. Das Parkraumkonzept soll dazu beitragen, einen integrierten Ansatz zu finden, der städtebauliche Nutzungsansprüche sowie verkehrliche Erreichbarkeitsaspekte gleichermaßen berücksichtigt. Es sollen…

Mehr lesen →

Sommerfest der Planersocietät

Radel verpflichtet: 200 Jahre Fahrrad – und auch wir feiern mit! Das Team der Planersocietät freut sich, mit Ihnen und euch das traditionelle Sommerfest zu feiern. Rund geht es am Freitag, den 8. Septemberg 2017 in unseren Büroräumen und auf unserer Sonnenterrasse in Dortmund. Anmeldungen und weitere Informationen sind noch über info@planersocietät.de möglich. Wir freuen…

Mehr lesen →

Planungsradtour und Planungcafé in Steinhagen

Mit über 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Bürgerschaft, Politik und Verwaltung war der Veranstaltungstag bestehend aus Planungsradtour und Planungscafé in der Gemeinde Steinhagen ein voller Erfolg. Die Teilnahme des Bürgermeisters Herrn Besser verlieh der Veranstaltung ein zusätzliches Gewicht. Aus den lebhaften Diskussionen auf der Planungsradtour ergab sich eine erste Einschätzung zum Radverkehrsnetz und den Rahmenbedingungen…

Mehr lesen →

SRL-Veranstaltung zu Radschnellwegen (22.9.2017)

Es sind Sommerferien in NRW – Zeit den Terminkalender zu sortieren… Hier also ein Hinweis auf eine interessante Veranstaltung im Herbst zum Thema Radschnellwege: „Potenziale, Chancen und Förderung von Radschnellwegen“ am 22. September 2017 ab 12:15 Uhr Haus der Technik e.V., Hollestr. 1, 45127 Essen Die Geschäftsführer der Planersocietät werden als Referent (Gernot Steinberg) sowie…

Mehr lesen →

Betriebsausflug nach Utrecht

Trotz Regenwetter verbrachte das Team der Planersocietät den diesjährigen Betriebsausflug bei guter Stimmung im niederländischen Utrecht. Mit Leihrädern erkundeten wir die Stadt und lernten auf einer exklusiven Stadtführung vieles über die dortige Verkehrsplanung – insbesondere wie Utrecht zu einer Weltfahrradstadt werden will. Und Utrecht hat bereits so einiges für seine Radfahrenden zu bieten. Etwa 60…

Mehr lesen →

Nahmobilitäts-Checks in Hattersheim und Limburg

In Hessen sind Ende Juni 2017 die ersten Nahmobilitäts-Checks gestartet. Von Juni bis Oktober 2017 wird in fünf Pilotkommunen (Hanau, Hattersheim, Limburg, Offenbach und Rödermark) untersucht, wie die Bedingungen für Fußgänger und Radfahrer verbessert und damit die Lebensqualität erhöht werden kann. Nahmobilität wird in der Regel mit Fuß- und Fahrradverkehr gleichgesetzt, schließt aber auch die…

Mehr lesen →

Aktuelle Veranstaltungshinweise

Nachfolgend weisen wir auf folgende Veranstaltungen hin: Transportverlagerung auf Schiene & Wasserstraße – Chancen des kombinierten Verkehrs für Kommunen und Verlader am 29. Juni 2017, IHK Dortmund – weitere Infos finden Sie hier – „Wo soll das Geld denn herkommen?“ – Kommunale Verkehrsinfrastruktur am 3. Juli 2017, Rathaus der Stadt Herne – weitere Infos finden…

Mehr lesen →

Verkehrskonzept für das Festi Ramazan

Am Fredenbaumplatz in Dortmund startete am 25. Mai Europas größtes Ramadan-Festival – das Festi Ramazan. Noch bis zum 25. Juni werden insgesamt 200.000 Menschen erwartet, um dort gemeinsam das muslimische Fastenbrechen zu feiern. Wie in den Jahren zuvor sollte das Fest eigentlich wieder an den Westfalenhallen statt finden, was aufgrund von Bauarbeiten jedoch leider nicht…

Mehr lesen →

Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen des Nahmobilitätskonzepts Kamen

Mehr als jeder vierte Weg in Kamen wird auf dem Fahrrad oder zu Fuß zurückgelegt. Die Stadt Kamen strebt an, diesen Anteil weiter zu erhöhen und damit eine gesunde und klimafreundliche Mobilität zu fördern und die Lebensqualität und Attraktivität der Stadt für die Bewohnerinnen und Bewohner zu erhöhen. Aus diesem Grunde erarbeitet die Planersocietät aktuell…

Mehr lesen →

Tourismuskonzept für den Naturpark Hohe Mark Westmünsterland

Wir von der Planersocietät freuen uns, gemeinsam mit Project M ein Regionaltouristisches Konzept für den Naturpark Hohe Mark Westmünsterland erarbeiten zu dürfen. Es sollen Vorschläge entwickelt werden, wie die Erholungsqualität deutlich erhöht werden kann. Bestehende Freizeit-, Tourismus- und Umweltbildungsangebote sollen besser miteinander verknüpft und erfahrbar gemacht werden. Neue Projekte wie die Wanderroute „Hohe Mark Steig“…

Mehr lesen →

„StadtUmland.NRW“ – Projekte mit Vorbildcharakter

Acht Stadtumlandverbünde haben ihre Zukunftskonzepte in der zweiten Phase des Wettbewerbsaufrufs zu „StadtUmland.NRW“ weiterentwickelt, mit Fachleuten diskutiert und zur Endabgabe eingereicht. Eine fachübergreifende Jury diskutierte und prämierte die Konzepte am 10. Mai 2017 in einem Preisgericht. Aufgrund eines herausragenden methodischen wie inhaltlichen Niveaus sowie ihrer innovativen und integrierten Ausrichtung wurden drei Konzepte mit besonderem Vorbildcharakter…

Mehr lesen →

Fußverkehrs-Checks Baden-Württemberg starten in 3. Runde

Nach den erfolgreichen Durchgängen 2015 und 2016 mit insgesamt 24 teilnehmenden Kommunen starten die Fußverkehrs-Checks 2017 in ihre dritte Runde. „Es ist erfreulich, dass sich wieder über 40 Städte und Gemeinden um einen Fußverkehrs-Check beworben haben. Das Interesse an unserer Maßnahme zur Förderung des Zufußgehens ist damit sogar noch höher als im Vorjahr“, freute sich…

Mehr lesen →

Veranstaltung zur Kindermobilität in Heidelberg

Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg und die NVBW – Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg lädt ein zu einer eintägigen Veranstaltung zur Mobilität von Kindern. Organisiert wird die Veranstaltung durch die Planersocietät. Sie findet statt am Donnerstag, 22. Juni 2017 11.00 bis 17.00 Uhr im Palais Prinz Carl, Heidelberg Im Seminarteil werden Grundlagen der Kindermobilität präsentiert. Experten zeigen, wie sichere Verkehrsinfrastruktur…

Mehr lesen →

Mehrheit der Deutschen will nicht mehr so stark aufs Auto angewiesen sein

Eine große Mehrheit der Deutschen will nicht mehr so stark auf das Auto angewiesen sein. Dies ist eines der Ergebnisse der Umweltbewusstseinsstudie, einer repräsentativen Umfrage des Bundesumweltministeriums (BMUB) und des Umweltbundesamtes (UBA). 91 % der Befragten sagten, dass das Leben besser werde, wenn man nicht mehr auf ein Auto angewiesen ist. 79 % wünschen sich…

Mehr lesen →

NRW fördert Stadt-Umland-Zukunftskonzepte

Im Rahmen der 1. Phase der Initiative StadtUmland.NRW des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW hatten sich im letzten Jahr acht Projektverbünde qualifiziert und waren eingeladen, ihre eingereichten Ideen in einer 2. Phase zu konkretisieren und zu Zukunftskonzepten weiter zu entwickeln. Der vom Land NRW gestartete Aufruf zielt auf die Stärkung…

Mehr lesen →

Mehr Radverkehr für die Gemeinde Steinhagen

Am 30. März war der Auftakt zur Erstellung des Klimaschutzteilkonzeptes Radverkehr in Steinhagen (Kreis Gütersloh). Ziel ist es, ein attraktives Radverkehrsnetz für die Gemeinde zu entwickeln. Der erste Schritt dahin ist die Erhebung der Qualitäten und Mängel im bestehenden Radverkehrsnetz. Darauf aufbauend wird die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger erfolgen. So sollen im Rahmen einer…

Mehr lesen →

Öffentlichkeitsbeteiligung zum VEP Koblenz

Im Februar und März 2017 führte die Planersocietät zusammen mit der Stadtverwaltung Koblenz Teilraum-Bürgerversammlungen zum Verkehrsentwicklungsplan Koblenz durch. Vier Termine in unterschiedlichen Stadtteilen waren angesetzt. Die über 100 Teilnehmenden gaben vielfältige Anregungen und Ideen, um die Mobilität in Koblenz in den nächsten Jahren und Jahrzehnten weiterzuentwickeln. Schwerpunktthemen der Bürgerinnen und Bürger waren der Radverkehr, der…

Mehr lesen →

5. Nationaler Radverkehrskongress

Heute beginnt der von der Planersocietät mitorganisierte zweitägige Nationale Radverkehrskongress 2017 in Mannheim. Internationale und nationale Fachleute diskutieren die Zukunft des Radverkehrs und feiern gemeinsam 200 Jahre Fahrrad. Das Programm sowie weitere Informationen zum Nationalen Radverkehrskongress finden Sie hier.    

„Solingen elektrisiert“….

…. unter diesem Motto fand am Donnerstag den 02.03. 2017 der Auftaktworkshop Elektromobilität in Solingen statt. Die Stadt Solingen möchte ihren Verkehr klima- und umweltfreundlicher, ressourcenschonender und effizienter gestalten. Dazu wird die Stadt in den nächsten zwei Jahren ein integriertes kommunales Elektromobilitätskonzept aufstellen. Rund 80 Bürgerinnen und Bürger, sowie lokale Akteure sind der Einladung der…

Mehr lesen →

Über 200 Besucher bei 1. Dialogveranstaltung zum Masterplan Mobilität in Dortmund

Am Montag, den 20. Februar fand im Rathaus der Stadt Dortmund die erste Bürgerversammlung zum Masterplan Mobilität statt, welcher derzeit von der Stadt und der Planersocietät erstellt wird. Unter dem Motto „Machs‘e mit?“ fanden sich über 200 Bürgerinnen und Bürger ein, um gemeinsam die Zukunft der Mobilität in der Stadt zu diskutieren und sich über…

Mehr lesen →

Dritte Runde der Fußverkehrs-Checks in Baden-Württemberg

Nach 2015 und 2016 unterstützt das Land Baden-Württemberg auch das dritte Jahr in Folge Kommunen bei der Fußverkehrsförderung durch die – von der Planersocietät begleiteten – Fußverkehrs-Checks. Sie stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Lebensqualität gestalten! Die Fußverkehrs-Checks sind ein Beitrag zu einem sicheren und attraktiven Fußverkehr, der Ausdruck einer hohen Lebensqualität ist. Dabei…

Mehr lesen →

Bürgerbeteiligung zum VEP ÖPNV Saarland gestartet

Der Verkehrsentwicklungsplan für den öffentlichen Personennahverkehr im Saarland soll ab dem Jahr 2018 die Grundlage für die zukünftige Gestaltung der Bahn- und Buslinien dort sein. Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger ein dabei wichtiger Baustein im Erarbeitungsprozess. Durch ihre tägliche Nutzung bringen sie wichtige Erfahrungen in die Neuaufstellung des Verkehrsentwicklungsplans ein. Hierzu erfolgte am 01….

Mehr lesen →

Öffentliche Dialogveranstaltung zum Masterplan Mobilität Dortmund

Wie soll der Verkehr in Dortmund zukünftig aussehen? Dieser Frage geht der Masterplan Mobilität nach, der derzeit in Dortmund durch die Planersocietät erstellt wird. Unter dem Motto „Machs‘e mit?“ sind nun alle Bürgerinnen und Bürger gefragt, wenn es um Anregungen und Ideen geht. Am Montag 20. Februar 2017 findet dazu im Rathaus der Stadt Dortmund,…

Mehr lesen →

Aus der Praxis eines Planungsbüros . . .

In einem Gespräch mit dem Campusradio der TU Dortmund eldoradio* berichtet Dr. Michael Frehn  über die Arbeit der Planersocietät. Das komplette Interview finden Sie hier. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Zuhören!  

Neue Ausgabe der ProjektSkizzen erschienen!

Frisch aus der Druckerei ist kurz vor Weihnachten die 20. Ausgabe unserer ProjektSkizzen bei uns eingetroffen. Der diesjährige Heftschwerpunkt widmet sich dem Thema „Lebensqualität“. Die ProjektSkizzen erscheinen erstmals komplett in Farbe und haben auch sonst insgesamt ein kleines „Facelifting“ bekommen. Wer noch kein Exemplar per Post bekommen hat, kann die aktuelle Ausgabe hier als PDF-Datei herunterladen….

Mehr lesen →

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Neues Jahr 2017

Ein weiteres arbeits-, aber auch erfolgreiches Jahr 2016 geht zu Ende. Das Team der Planersocietät wünscht allen Kunden, Partnern und Freunden eine besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten Start ins neue Jahr 2017. Wir bedanken uns bei Ihnen für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf deren Fortsetzung sowie hoffentlich viele neue, interessante Projekte!

Relaunch unserer Internetseite

Alles neu macht der Dezember… So auch unsere Homepage, die sich Ihnen ab jetzt in neuem, zeitgemäßem Gewand präsentiert. Neben der optischen Überarbeitung können wir Ihnen auch einige neue Inhalte präsentieren. Außerdem ist die Seite nun auch auf dem Smartphone bequem abrufbar. Schauen Sie sich doch mal wieder bei uns um, und schreiben Sie uns,…

Mehr lesen →

Erster Schritt zum Fußgängerkonzept der Landeshauptstadt Stuttgart

Die Landeshauptstadt Stuttgart hat die Planersocietät damit beauftragt, ein strategisches Fußgängerkonzept für den Talkessel zu entwickeln. Für die inneren Stadtbezirke sollen mehrere Hauptfußrouten definiert, untersucht und konzeptionelle Vorschläge zur Optimierung erarbeitet werden. Ziel ist es, eine bewegungsfördernde und menschenfreundliche Fußwegeinfrastruktur zu schaffen. Nach einem ersten Abstimmungstermin zwischen Planersocietät und Stadtverwaltung im Januar, werden im Frühjahr…

Mehr lesen →

BMUB startet den Förderwettbewerb Klimaschutz im Radverkehr

Gefördert werden investive (!) Maßnahmen im Radverkehr mit einer Fördersumme von bis zu 200.000 Euro. Weitere Informationen zum Förderwettbewerb unter: https://www.klimaschutz.de/radverkehr Aus unserer Sicht ein sehr gelungener Förderwettbewerb, der genau die wichtigen Handlungsfelder Klimaschutz, Stärkung des Radverkehrs sowie Erhöhung der Aufenthaltsqualitäten in unterschiedlichen Gebietstypen miteinander verbindet und damit einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Lebensqualität…

Mehr lesen →

Bundesförderung für Radschnellwege!

Eine gute Nachricht für den Radverkehr: Neben dem großen Engagement des Landes NRW hat auch der Bund den Bau von Radschnellwegen in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen und das Bundesumweltministerium will sich noch stärker für Radschnellwege (wie z. B. den RS1) einsetzen. Voraussichtlich ab 2017 soll der Bau mit zunächst 25 Mio. Euro im Jahr gefördert werden….

Mehr lesen →

Leitfaden zur Durchführung von Fußverkehrs-Checks erschienen!

Die Erfahrungen der Fußverkehrs-Checks 2015 des Landes Baden-Württemberg wurden in einem Leitfaden zusammengestellt. Der Leitfaden soll Kommunen und andere Akteure zur Anwendung dieser Methode motivieren. Er gibt dazu Hinweise, wie Fußverkehrs-Checks eigenständig durchgeführt werden können und stellt die Methodik der Fußverkehrs-Checks Schritt für Schritt vor. Außerdem gibt der Leitfaden praktische Tipps für die Durchführung. Im…

Mehr lesen →

Masterplan Mobilität in Dortmund startet

Am 8.11. fand die erste Arbeitskreissitzung zum neuen Masterplan Mobilität in Dortmund mit Politik und vielfältigen Akteursgruppen der Stadtgesellschaft statt. Die Planersocietät durfte diese fachlich begleiten. Der Prozess zum Masterplan ist zweistufig angelegt: in der 1. Stufe soll innerhalb eines Jahres ein Leitbild zur zukünftigen Mobilitätsentwicklung bis 2030 in Dortmund erarbeitet werden, auf denen dann…

Mehr lesen →

Kommunale Fußverkehrsstrategie Deutschland – Quo vadis?

Unter Leitung des Fuss e.V. und mit Förderung des Umweltbundesamtes wird eine bundesweite Initiative zur strategischen Förderung kommunaler Fußverkehrsstrategien gestartet. Ziel ist es, den Fußverkehr wieder mehr in den Mittelpunkt zu stellen. Bei einem ersten Vernetzungstreffen war auch unser Büro dabei. Themen wie Fußgängerqualitäten, Platzverhältnisse, Ampelschaltung und FußgängerInnen-Checks standen im Mittelpunkt der Diskussion. Mehr dazu lesen Sie…

Mehr lesen →

Auftaktveranstaltung Mobilitätskonzept Greven

„Wie möchten wir uns in Zukunft in unserer Stadt bewegen?“ Dieser Frage geht das Mobilitätskonzept nach, das derzeit in Greven durch die Planersocietät erstellt wird. Unter dem Motto „Greven bewegen!“ sind nun alle Bürgerinnen und Bürger gefragt, wenn es um Anregungen und Ideen geht. Am 7. September 2016 findet im Ballenlager ab 18:00 Uhr die Auftaktveranstaltung…

Mehr lesen →

Samstagsbummel im Münsterland immer beliebter

Im Auftrag der IHK Nord Westfalen hat die Planersocietät die Passantenfrequenzen in insgesamt 32 Städten im Münsterland sowie in der Emscher-Lippe-Region erhoben. Hierbei hat sich u. a. herausgestellt, dass der Samstag seine Bedeutung als stärkster Einkaufs- und Bummeltag ausgebaut hat. Im Rahmen der Erhebung wurden auch das Wetter sowie sonstige Rahmenbedingungen (Wochenmarkt, Baustellen etc.) aufgenommen,…

Mehr lesen →

Mobilitätsbefragung im Kreis Viersen

Mit welchen Verkehrsmitteln erreichen Sie Ihren Arbeitsplatz? Wie kommen die Kinder zur Schule? Welche Verkehrsmittel werden zum Einkaufen benötigt? Was muss getan werden, damit das Radfahren attraktiver wird? Diese und weitere Fragen werden derzeit an rd. 11.600 zufällig ausgewählte Haushalte im Kreis Viersen bzw. in der Stadt Kempen gestellt. Die Planersocietät wurde mit der Erstellung…

Mehr lesen →

Regionalkonferenz als Auftakt des Masterplan Mobilität KielRegion

„Mit dem Bus zum Bahnhof, umsteigen in die Bahn nach Eckernförde und dann mit dem E-Faltrad zur Carlshöhe – oder einfach mit dem Carsharing-Auto hin und zurück. So oder so ähnlich könnte moderne Mobilität in der KielRegion aussehen.“ Bereits am Donnerstag, den 8. Juli, fand in Eckernförde die Regionalkonferenz der ‪‎KielRegion im Zeichen der Mobilität…

Mehr lesen →

Fußverkehrs-Checks: Acht neue Kommunen sind ausgewählt!

Auch in diesem Jahr wird die Planersocietät wieder baden-württembergische Kommunen im Rahmen der Fußverkehrschecks begleiten. Wir freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit! Die teilnehmenden Kommunen wurden am Dienstag, den 26.7.2016 von Verkehrsminister Winfried Hermann bekanntgegeben. Es sind: Bad Säckingen, Freiburg, Heilbronn, Herrenberg, Gemeinde Karlsbad, Lahr, Ludwigsburg und Rangendingen. Die Fußverkehrs-Checks sollen für die Bedürfnisse der…

Mehr lesen →

Nahmobilitätskonzept Göttinger Südstadt

Die Planersocietät entwickelt ein Nahmobilitätskonzept für die Göttinger Südstadt. Der Fuß- und Radverkehr soll gefördert und die Aufenthaltsqualität insgesamt weiter erhöht werden. Die Bestandsanalysen laufen. Im Rahmen des Projektes werden die Bewohner und Interessensverbände in drei Workshops beteiligt werden. Nach den Sommerferien findet der erste Workshop gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern statt. Am 3. September…

Mehr lesen →

Masterplan Mobilität für die KielRegion

Die Landeshauptstadt Kiel hat zusammen mit dem Kreis Plön sowie Kreis Rendsburg-Eckernförde die Planersocietät (in ARGE mit GGR aus Hamburg, und urbanus aus Lübeck) damit beauftragt, im Rahmen eines ca. 12-monatigen Erarbeitungsprozesses einen Masterplan Mobilität für die KielRegion zu erarbeiten. Schwerpunkte werden eine Zukunftsstrategie für die Mobilitätsentwicklung in der Region sein sowie Projekte, um eine…

Mehr lesen →

Öffentlichkeitsauftakt VEP Bamberg

Diese Woche Donnerstag findet in Bamberg die öffentliche Auftaktveranstaltung zum Verkehrsentwicklungsplan statt. In der Veranstaltung bietet sich für die Bevölkerung und interessierte Öffentlichkeit die erste Möglichkeit, sich über den neuen Verkehrsentwicklungsplan und den bisherigen Analysestand zu informieren sowie selbst mitreden zu können. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen: am Donnerstag, 16. Juni 2016, Beginn 16.30…

Mehr lesen →

Fußverkehrs-Checks: Weiter geht’s mit acht Kommunen!

Die Fußverkehrs-Checks in Baden-Württemberg gehen nach der erfolgreichen Durchführung im Jahr 2015 in die zweite Runde. Ab sofort können sich die Städte und Gemeinden des Landes Baden-Württemberg wieder um eine Teilnahme an den Fußverkehrs-Checks bewerben. Bewerbungsstichtag ist der 1. Juli 2016. Das Verkehrsministerium fördert die Fußverkehrs-Checks in diesem Jahr in acht Kommunen. Im Rahmen von Stadtbegehungen…

Mehr lesen →

Aus zwei mach drei – Dritter Bürostandort eröffnet in Karlsruhe

Beste Lage für neue Ideen…  Mit Eröffnung eines dritten Bürostandortes am 01.06.2016 in Karlsruhe wird die Planersocietät in Kürze – neben Dortmund und Bremen – an drei Standorten in Deutschland vertreten sein. Durch die Übernahme unterschiedlichster Projekte im süddeutschen Raum ist diese bevorstehende Eröffnung der Karlsruher Filiale ein sinnvoller Schritt, um auch für die Auftraggeber…

Mehr lesen →

Regionale 2016 startet

Die letzten Vorbereitungen sind getroffen, das westliche Münsterland steht in den Startlöchern: Unter dem Motto „ZukunftsLAND verbindet“ beginnt an diesem Wochenende das Präsentationsjahr der Regionale 2016. Am heutigen Freitag (29.04.) fand die offizielle Auftaktveranstaltung in Coesfeld statt, noch das ganze Wochenende stellen sich viele Regionale 2016-Projekte mit Veranstaltungen und Touren vor. Über das gesamte Programm…

Mehr lesen →

Mobilitätsbefragung in Leverkusen startet Mitte April

Mit welchen Verkehrsmitteln erreichen die Leverkusener Bürgerinnen und Bürger ihren Arbeitsplatz? Wie kommen die Kinder in ihre Schulen? Welche Verkehrsmittel werden zum Einkaufen, etc. benötigt? Wie wird das Bus- und Bahnangebot bewertet? Und wie groß ist das Interesse an neuen Mobilitätsangeboten wie Fahrradverleihsystemen und CarSharing? Diese und andere Fragen werden von der Planersocietät im Auftrag…

Mehr lesen →

Auftakt zum Masterplan klimafreundliche Mobilität in Gütersloh

Am Mittwoch den 16. März fand die Auftaktveranstaltung zum Masterplan klimafreundliche Mobilität Gütersloh statt. Unter dem Titel „Gütersloh in Bewegung“ diskutierten rund 40 engagierte Bürgerinnen und Bürger zu den Themen „Annähern und Aufsteigen“ (Nahmobilität, Fußverkehr, Radverkehr), „Einsteigen und Umsteigen“ (Bus, Bahn, Inter- und Multimodalität), „Anfahren und Handeln“ (Kfz-Verkehr, Wirtschaftsverkehr, Pendlerraum) und „Informieren und Kommunizieren“ (Mobilitätskultur,…

Mehr lesen →

Gesucht: Straßengestaltungsbeispiele zugunsten des Rad- und Fußverkehrs

Im Auftrag des Umweltbundesamtes stellt die Planersocietät derzeit vierzig gelungene Beispiele für die Neugestaltung von Straßen zugunsten des Rad- und Fußverkehrs zusammen. Diese werden dann umfassend aufbereitet und in Form einer Broschüre für Kommunen und Planungsbüros zur Verfügung gestellt. Um eine gute Auswahl treffen zu können, sammeln und analysieren wir derzeit Praxisbeispiele aus deutschen Städten und…

Mehr lesen →

Die Planersocietät auf Facebook
Youtube-Kanal der Planersocietät
Die Planersocietät auf Instagram